PPP-Projekt "SUNSENA" Kolumbien

Erfolgreicher Projektabschluss einer deutsch-kolumbianischen Kooperation zwischen dem deutschen Photovoltaikunternehmen SUNSET Energietechnik GmbH (SUNSET Solar) und der nationalen Bildungseinrichtung SENA („Servicio Nacional de Aprendizaje“)


In Zeiten, in denen in Deutschland fast nur negative Nachrichten aus dem Bereich der erneuerbaren Energien kommen und in denen die Industrie stetig weniger Installationen verzeichnet, stehen die Erneuerbaren Energien in anderen Ländern erst am Anfang. Als mittelständischer Pionier hat die SUNSET Energietechnik GmbH aus Adelsdorf bereits frühzeitig damit begonnen auch in anderen Ländern aktiv zu werden. Ein großer Erfolg kann derzeit aus Kolumbien vermeldet werden, wo das Unternehmen maßgeblich in den Entwicklungsprozess für Photovoltaik involviert ist.

Im Dezember 2013 wurde auf dem Gebäude des SENA- Centro de Electricidad, Electrónica y Telecomunicaciones (CEET) in Bogota die erste Photovoltaik Test-/Schulungsanlage Kolumbiens von einem Installationsteam der SUNSET Energietechnik GmbH, einem führendem deutschen Hersteller und Systemhaus von Solaranlagen, installiert. Diese Test-/Schulungsanlage ist Teil eines PPP (Public Private Partnership) Projektes, welches im Rahmen von develoPPP von der Sequa GmbH in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und von der SUNSET Energietechnik GmbH finanziert wird. Ziel ist es hierbei zum einen, Premiumprodukte -made in Germany- und deutsches know-how auf dem kolumbianischen Markt zu positionieren, sowie durch Auswertungen, den Wissensvorsprung, welchen SUNSET auch in Lateinamerika hat, weiter auszubauen.

schulungsanlage bogota auf dem ceetBei der Photovoltaik-Pilotanlage auf dem CEET handelt es sich um eine Netzgekoppelte (on-grid) Photovoltaikanlage, die direkt in das Stromnetz des Bildungszentrums einspeist und somit den Strom, der von extern bezogen werden muss um bis zu 6500 kWh/Monat reduziert. Die Anlage besteht aus vier gleich großen Teilanlagen mit jeweils unterschiedlichen Modultechnologien, um eine direkte Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Technologien zu gewährleisten. Dadurch wird es ermöglicht, das Verhalten der verschiedenen Komponenten unter kolumbianischen Bedingungen zu erforschen und gegebenenfalls verschiedene Anpassungen vorzunehmen, die den Ertrag von Anlagen weiter verbessern werden.

installation in puerto carrenoNeben der Anlage in Bogota wurde ebenfalls eine Anlage in Puerto Carreno (Vichada) installiert, welche netzautark (off-grid) arbeiten kann und somit eine Lösung für die oft vorhandenen Stromunterbrechungen in dieser Region darstellt. In leicht abgeänderter Form kann die gleiche Anlage auch zur Stromversorgung in netzfernen Gebieten eingesetzt werden und bietet somit eine ganzheitliche Lösung für die Elektrifizierung von nicht erschlossenen Gebieten in Kolumbien.

Zeitgleich mit der Installation der Test-/Schulungsanlage wurden auch Multiplikatoren der SENA, von interessierten Unternehmen, von Energieversorgern und relevanten kolumbianischen Behörden umfangreich in die Photovoltaiktechnologie eingewiesen und in mehreren Etappen geschult. Die Schulungen waren so konzipiert, dass sie sowohl Photovoltaik-Allgemeinwissen als auch technisches Fachwissen vermitteln um einen möglichst hohen Multiplikationseffekt zu erzielen. Ziel von SENA und SUNSET ist es, basierend auf dem Erlernten, Schulungseinheiten zu entwickeln, um somit einen ersten Schritt zur Qualifikation von Solarteuren in Kolumbien zu ermöglichen.

multiplikatoren ppp sunsena vor der anlage in bogotaWeiterer Bestandteil des Projektes war auch die Organisation öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen und Beratung politischer Entscheidungsträger, um diese in die Lage zu versetzen, Erkenntnisse aus den Studien in aktuelle politische Diskussionen einzubringen. Das Projekt trägt somit langfristig und nachhaltig dazu bei, das Potential der Sonnenenergie in Kolumbien zur zentralen und dezentralen Stromversorgung, v.a. über off-grid Anlagen im ländlichen Raum zu nutzen, sowie die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zur kommerziellen Nutzung von PV in Kolumbien zu modernisieren.

Am 29.04.2014 fand unter größtem öffentlichen Interesse und im Beisein von Frau Dra. Gina Parody, der Generaldirektorin der SENA, die Einweihung des Schulungszentrum in Bogota statt. Dominik Hammer, Projektleiter und verantwortlich für den internationalen Vertrieb bei SUNSET, sprach bei der Eröffnungsveranstaltung von einem weiteren Meilenstein in der Deutsch-Kolumbianischen Entwicklungszusammenarbeit und unterstrich nochmal die nachhaltige Wirkung die dieses Projekt erzielen soll.

Als wichtiges nachhaltiges Ergebnis hierzu, kann die kurz nach Projektende erfolgte Verabschiedung des Gesetzes 1715 gesehen werden, auf dessen Basis die Einspeisung erneuerbarer, nicht konventioneller Energien in das nationale Energiesystem reguliert wird. Für SUNSET ist dieses Projekt ein weiteres von vielen erfolgreichen Projekten, die das Unternehmen in den letzten 10 Jahren durchgeführt hat. Ziel war und ist es deutsche Qualitätsprodukte, die Technologie an sich, aber auch das Unternehmen weltweit bekannt zu machen.

sequa GmbH ist eine weltweit tätige Entwicklungsorganisation und führt seit 1991 in enger Zusammenarbeit mit der deutschen Wirtschaft Programme und Projekte der internationalen Zusammenarbeit durch. sequa bietet Kompetenz und Erfahrung in den vier Geschäftsfeldern Kammern und Verbände, Privatsektorentwicklung, berufliche Bildung sowie sozialer Dialog. www.sequa.de

Develop PPP Mit develoPPP.de fördert das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) das Engagement der Privatwirtschaft dort, wo unternehmerische Chancen und entwicklungspolitischer Handlungsbedarf zusammentreffen. www.developpp.de

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.